Land-ImpulseAgroinnovationSeminarinhaltePartner & Links

AktuellesVorstandTeamAbsolventenverbändePartner und LinsLeitbildWegbeschreibungKontakt
Online Bildungskalender Pflanzenschutzwarndienst imkereiPublikationen


Geplante Termine:

1. Turnus
Modul A: 15.09.2017
Modul B: 29.09.2017
Modul C: 14.10.2017
Modul D: 10.11.2017

Weitere Informationen und Anmeldung

 

2. Turnus
Modul A: 19.01.2018
Modul B: 16.02.2018
Modul C: 02.03.2018
Modul D: 23.03.2018

 

38. Sportfest der Landwirtschaftsschulen NÖ
LFS Tullnerbach siegt bei den Mädchen, LFS Edelhof gewinnt die Burschenwertung

 

St. Pölten, 22. Juni 2017; Beim traditionellen Sportfest der Landwirtschaftlichen Fachschulen (LFS) im SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich in St. Pölten gingen gestern 14 Schulen mit rund 400 Schülern in 30 Wettbewerben an den Start.
Bei der Gesamtwertung der Mädchen erreichte die LFS Tullnerbach klar den ersten Platz, der zweite Platz ging an die LFS Zwettl und Dritte wurde die LFS Gaming. Die Wertung Burschen I entschied die LFS Edelhof vor der LFS Pyhra und der LFS Warth für sich. Bei den Burschen II siegte die LFS Edelhof vor der LFS Warth und der LFS Pyhra. In der Gesamtwertung bei den Burschen (Burschen I und II) siegte die LFS Edelhof vor der LFS Pyhra und der LFS Warth. Doris Fröhlich von der LFS Tullnerbach setzte sich als beste Athletin durch, bei den Burschen I siegte Florian Pfiel und bei den Burschen II Alexander Eißert, beide von der LFS Tulln.

Zur Austragung kamen Bewerbe der Leichtathletik, wie Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung, Staffelläufe, 3.000-Meter-Lauf, 60- und 100-Meter-Läufe; Spielbewerbe waren Völkerball, Tischtennis, Volleyball und Beachvolleyball.

Lesen Sie mehr

 

Siegerehrung der besten Athletin und Athleten. Die Personen v. l.: Landesschulinspektor Karl Friewald, Alexander Eißert (LFS Tulln, 3 x Gold, 1 x Silber), Doris Fröhlich (LFS Tullnerbach, 4 x Gold, 1 x Silber), Florian Pfiel (LFS Tulln, 3 x Gold) und Landesschulratspräsident Johann Heuras.

Foto Copyright: Jürgen Mück

 

Elisabeth Hönigsberger ist neue Generalsekretärin der EUROPEA
LR Schwarz: Verantwortung im Bildungsbereich auf Europaebene übernehmen

 

St. Pölten (18.6.2017) Bei der Generalversammlung der EUROPEA, dem europäischen Netzwerk der landwirtschaftlichen Bildungseinrichtungen, in Malta wurde vor kurzem Elisabeth Hönigsberger für die nächsten drei Jahre einstimmig zur Generalsekretärin gewählt. Elisabeth Hönigsberger ist Lehrerin an der Weinbauschule Krems und bereits seit elf Jahren die Präsidentin von EUROPEA Austria.

Bildungslandesrätin Barbara Schwarz gratulierte anlässlich des Antrittsbesuches der neuen Generalsekretärin Hönigsberger: „Österreich übernimmt mit diesem Schritt Verantwortung im Bildungsbereich auf Europaebene und arbeitet aktiv an der Weiterentwicklung von Bildungsangeboten für Lehrer und Schüler in einem gemeinsamen Europa. Fachlich und kulturell ist damit eine Horizonterweiterung gewährleistet, die vor Ländergrenzen nicht haltmacht. Ganz im Gegenteil, die konstruktive Mitgestaltung an einer gemeinsamen Zukunft stehen dabei im Mittelpunkt.“

Lesen Sie mehr

 

 

Foto (v.l.n.r.): Landesrätin Barbara Schwarz gratuliert Elisabeth Hönigsberger zur Wahl als neue Generalsekretärin der EUROPEA

Foto Copyright: Jürgen Mück

 

Drei Goldmedaillen für LFS Warth bei Alpen-Adria-Verkostung
LR Schwarz: Gold für Most und Fruchtsaft, neue Lagerhalle für Obstverarbeitung

 

Warth (14.6.2017) Eine Delegation der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Warth konnte bei der Alpen-Adria-Verkostung in St. Paul (Kärnten) kürzlich mit drei Goldmedaillen für Most und Fruchtsaft (2x) im Gepäck nach Niederösterreich zurückkehren. Die Erzeugnisse der Schule konnten dabei auch gegen starke Konkurrenz aus mehreren südlichen Nachbarländern, wie Italien und Slowenien, überzeugen. Nachdem in den beiden letzten Jahren die Rekordmengen von jeweils 10.000 Liter Fruchtsaft an der LFS Warth gepresst wurden, konnte nun eine neue Lagerhalle für die Erzeugnisse in Betrieb genommen werden.

Lesen Sie mehr

 

 

Foto (v.l.n.r.): Matthäus Ritzinger, Nadine Wykydal, Landesrätin Barbara Schwarz, Stefanie Artner und Fachlehrer Karl Stückler vor der neu errichteten Lagerhalle an der Fachschule Warth

Foto Copyright: Jürgen Mück

 

Auszeichnung der kreativsten Nachwuchs-Dichter
Lyrik-Preis der Landwirtschaftlichen Fachschulen vergeben

 

Sooß (Bezirk Melk), 2. Juni 2017; Gestern wurden Schülerinnen und Schüler der Landwirtschaftlichen Fachschulen (LFS) in Niederösterreich für die kreativsten Gedichte mit dem Lyrik-Preis ausgezeichnet. „Aus über 400 Einsendungen wurden die besten zwölf Gedichte von der Jury ausgewählt, die von den Jugendlichen beim Finale des Wettlesens an der Fachschule Sooß vorgetragen wurden“, betont Fachlehrer Rudi Weiß, der die Veranstaltung bereits zum zweiten Mal organisierte. „Das thematische Spektrum der Poesie reichte von teils nachdenklichen sowie gesellschaftskritischen Texten bis zu amüsanten Gedichten, was die Vielfalt der Befindlichkeiten der Schüler widerspiegelt. Die stilsicheren Lesungen sowie die hohe Qualität der Inhalte machte der Jury die Entscheidung nicht leicht“, so Weiß.

Lesen Sie mehr

 

 

Die Personen v. l.: Cheforganisator Rudi Weiß, Direktorin Rosina Neuhold, Lyrik-Preis-Siegerin Jennifer Kranzer, LAKO-Leiterin Kristina Mandl und Landtagsabgeordnete Doris Schmidl.


Lyrik-Preis-Siegerin Jennifer Kranzer (Mitte) und Cheforganisator Rudi Weiß (Mitte) mit den Preisträgerinnen, Jury und Festgästen.

Foto Copyright: Jürgen Mück


 

30. Waldarbeitswettbewerb der Landwirtschaftsschulen in NÖ
Zweifacher Sieg für Hohenlehen bei den Burschen I und II, Francisco Josephinum Wieselburg siegt bei den Mädchen

 

Hohenlehen (1.6.2017) Beim Waldarbeitswettbewerb der Landwirtschaftsschulen in Niederösterreich gingen gestern an der Bergbauernschule Hohenlehen rund 60 Schülerinnen und Schüler aus sieben Schulen an den Start. Dabei zeigten sich die Jugendlichen der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Hohenlehen in Bestform und siegten bei den Teambewerben Burschen I sowie II. Dass die Waldarbeit nicht nur eine Männerdomäne ist, bewiesen die Mädchen des Francisco Josephinums Wieselburg und entschieden den Bewerb souverän für sich. Auch in den Einzelwertungen lag das Francisco Josephinum klar voran: Johannes Wagner siegte bei den Burschen und Anita Schwaiger bei den Mädchen. Der Wettkampf bestand aus den Bewerben Fallkerb, Präzisionsschnitt, Stechen und Zusammenschneiden, Zielhacken und Blochrollen.

Lesen Sie mehr

 

Einzelwertung

Die Personen v. l.: Direktor Leo Klaffner, Anita Schwaiger (Siegerin Einzelwertung, FJ Wieselburg), Waldkönigin Anna-Maria Gebhart und Johannes Wagner (Sieger Einzelwertung, FJ Wieselburg).


In der Teamwertung „Burschen unter 17 Jahre“ siegte die LFS Hohenlehen.
Direktor Leo Klaffner und Waldkönigin Anna-Maria Gebhart (Mitte) mit dem siegreichen Team und Forstlehrern.

Foto Copyright: Jürgen Mück


 

Fußballturnier der Landwirtschaftlichen Fachschulen Österreichs
Landwirtschaftsschule Litzelhof holt den Bundesmeistertitel

 

Lengenfeld/St. Pölten (24. Mai 2017) Beim Fußballturnier der Landwirtschaftlichen Fachschulen (LFS) Österreichs in Lengenfeld spielten gestern sechs Mannschaften um den begehrten Pokal. Im spannenden Finale siegte das Team der LFS Litzelhof (Kärnten) gegen St. Andrä (Kärnten) im Elfmeterschießen mit 4:2. Den dritten Platz sicherten sich die Gastgeber der Weinbauschule Krems im Halbfinale gegen den Edelhof mit 4:1.

Mit sechs Treffern wurde Lukas Hafner (LFS St. Andrä) zum besten Torschützen gekürt. Die Jury zeichnete  Florian Friesacher (LFS St. Andrä) als besten Spieler des Turniers und Martin Steinkellner (LFS St. Andrä) als besten Tormann aus.
Die Urkunden überreichten feierlich Landtagsabgeordneter Josef Edlinger in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landesschulinspektor Alfred Altersberger (Kärnten) an die Teams.

Lesen Sie mehr

 

 

Die siegreiche Elf der LFS Litzelhof.

Organisator Leonhard Czipin (2.v.r.) mit der siegreichen Mannschaft und Festgästen.


Die besten Einzelspieler des Turniers kommen alle von der LFS St. Andrä.
Die Personen v. l.: Fachlehrer Johann Weber, Lukas Hafner (bester Torschütze), Florian Friesacher (bester Spieler), Martin Steinkellner (bester Tormann) und Organisator Leonhard Czipin.

Foto Copyright: Jürgen Mück


 

Erstmals Champions der Tierbeurteilung Österreichs gekürt
Bundessieg für die Landwirtschaftsschule Pitzelstätten

 

Traboch/St. Pölten (20. Mai 2017) Im Rinderzuchtzentrum in Traboch, Steiermark, wurde vorgestern die Premiere des bundesweiten Tierbeurteilungsbewerbes der Landwirtschaftsschulen veranstaltet. „Dabei galt es das äußere Erscheinungsbild der Kühe möglichst exakt zu beurteilen und Folgerungen für die Zucht und Genetik abzuleiten. Diese Analyse der Stärken sowie Schwächen hat einen wesentlichen Einfluss auf die Haltung der Tiere“, informiert Tierzuchtlehrerin Maria Ottenschläger von der Fachschule Hohenlehen. „Dies Know-how ist für die Jungzüchter die Basis für die künftige Arbeit in der Rinderzucht“, so Ottenschläger, die gemeinsamt mit Direktor Peter Prietl (LFS Kobenz, Steiermark) den Bewerb organisierte.

Lesen Sie mehr

 

Siegerehrung der drei Rinderrassen Holstein, Fleckvieh und Braunvieh.

Der erste Champion der Tierbeurteilung ist Anna-Sophia Burgstaller (links), Fleckvieh-Siegerin Katharina Lenz (Mitte) und Braunvieh-Sieger Lukas Maier (2.v.r.).


Das Organisationsteam im Rinderzuchtzentrum Traboch.
Die Personen v. l.: Landesschulinspektor  Johannes Hütter (Steiermark), Reinhard Pfleger (Rinderzucht Steiermark), Hans Derler (Rinderzucht Steiermark), Fachlehrerin Maria Ottenschläger (EUROPEA AUSTRIA und LFS Hohenlehen) und Direktor Peter Prietl (LFS Kobenz).

Foto Copyright: LFS NÖ


 

Landwirtschaftsschulen zeigen kreative Kulinarik und professionelle Gästebewirtung
Beste Schülerinnen beim Hauswirtschafts-Award gekürt

 

Zwettl (19. Mai 2017) Gestern fand an der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Zwettl der niederösterreichische  Hauswirtschafts-Award für Schülerinnen der Landwirtschaftlichen Fachschulen des Ausbildungszweiges „Ländliches Betriebs- und Haushaltsmanagement“ statt. Sieben Teams gingen an den Start und zeigten ihre hauswirtschaftliche Profession in den Bereichen fachkundige Küchenführung, gastfreundliches Service, gesunde Ernährung und im zeitgemäßen Haushaltsmanagement. Das Team „Schloss Rosenburg“, bestehend aus den drei Schülerinnen Katrin Fürst (LFS Gießhübl), Anna Radlherr (LFS Ottenschlag) und Madleen Pfeiffer (LFS Zwettl), siegte. Den zweiten Platz sicherte sich das Team „Schloss Ottenstein“ vor dem Team „Burg Raabs“. Am Bewerb nahmen die Schulen Gaming, Gießhübl, Obersiebenbrunn, Ottenschlag, Sooß, Warth und Zwettl teil.

Lesen Sie mehr

 

Den Hauswirtschafts-Award gewann das Team „Schloss Rosenburg“.
Die Personen v. l.: Nationalratsabgeordnete Martina Diesner-Wais, Direktorin Erna Stiermaier, Madleen Pfeiffer (LFS Zwettl), Katrin Fürst (LFS Gießhübl), Anna Radlherr (LFS Ottenschlag), Schulinspektorin Agnes Karpf-Riegler, Nationalratsabgeordnete Angela Fichtinger und Landesbäuerin Irene Neumann-Hartberger.

Foto Copyright: Jürgen Mück.


 

NÖ Wein und Sekt wieder im Rennen um die Goldene Palme dabei
LR Schwarz: NÖ Landesweine bereits Stammgäste bei Filmfestival in Cannes

 

St. Pölten/Cannes (14.5.2017) Bei der 70. Ausgabe der Filmfestspiele in Cannes sind die edlen Tropfen der blau-gelben Landesweingüter samt den prämierten Schmankerln der Landwirtschaftsschulen wieder fix im Programm vertreten. Vom 17. bis 28. Mai werden im Pavillon der Austrian-Film-Commission Wein, Sekt und Delikatessen aus Niederösterreich den Filmschaffenden sowie den Festivalgästen serviert.

Lesen Sie mehr

 

NÖ Kellermeisterin Judith Hartl und Landesrätin Barbara Schwarz freuen sich über die bereits fünfte Teilnahme von Wein und Sekt aus Niederösterreich bei den kommenden Filmfestspielen in Cannes

Foto Copyright: Büro LR Schwarz


 

Internationale Tagung in Schwäbisch Hall
Frauen bewegen die Landwirtschaft

 

Schwäbisch Hall / St. Pölten (3. Mai 2017) Bei der 3. Internationalen Tagung, die Ende April unter dem Motto „Frauen bewegen Landwirtschaft - Landwirtschaft bewegt Frauen“ stattfand, nahmen rund 150 Frauen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum teil. Auch die Landwirtschaftlichen Fachschulen (LFS) aus Niederösterreich waren mit einer Delegation, bestehend aus Direktorin Erna Stiermaier (LFS Zwettl), Fachlehrerin Martina Piribauer (LFS Warth) und Fachlehrerin Renate Biber (LFS Sooß) vertreten. „Die Tagung bot ein Forum mit breitem Wissens- und Erfahrungsaustausch für all jene, die sich in Theorie und Praxis mit der Situation der Frauen in der Landwirtschaft befassen und sich für deren Entwicklung interessieren“, so die Pädagoginnen aus Niederösterreich. In den zahlreichen Vorträgen, Diskussionsrunden und Exkursionen wurde die Rolle der Frau in der Landwirtschaft sehr kritisch beleuchtet. Einhelliges Resümee war, dass man die Leistungen der Frauen stärker in den Fokus der Gesellschaft rücken muss, um den herrschenden Klischees entgegenzuwirken. Schließlich werden mehr als 40 Prozent der Höfe in Österreich von Frauen geführt.

Lesen Sie mehr

 

Die Personen v. l.: Martina Piribauer (LFS Warth), Brigitte Scherb (Präsidentin Deutscher Landfrauenverband DLV), Andrea Schwarzmann (Bundesbäuerin Österreich), Erna Stiermaier (LFS Zwettl) und Renate Biber (LFS Sooß).

Foto Copyright: LFS NÖ


 

ARGE Kraftwerke Unteres Traisental mit „Energy Globe Award“ ausgezeichnet
LR Wilfing: Nachhaltige Projekte sind Wegweiser in lebenswerte Zukunft

 

Tulln (27.4.2017) An der Landwirtschaftlichen Fachschule Tulln wurden gestern die „Energy Globe Awards“ für Niederösterreich durch Landesrat Mag. Karl Wilfing an die besten Projekte in den Kategorien Erde, Feuer, Wasser, Luft und Jugend verliehen. Der Gesamtsieg ging an die ARGE Kraftwerke Unteres Traisental für das Projekt „Die ökologisch verträgliche Nutzung der Wasserkraft“. Insgesamt wurden über 50 Projekte aus Niederösterreich beim Wettbewerb eingereicht.

Lesen Sie mehr

 

Die Kraftwerke des Unteren Traisentals holten den Energy Globe Award.
Die Personen v. l.: Landesrat Mag. Karl Wilfing, Obmann Ing. Kurt Merkl (ARGE Kraftwerke Unteres Traisental) und Miss Earth Austria Kimberly Budinsky.

Foto Copyright: Jürgen Mück


 

Royale Hofübergabe des Most-Adels
Kür der neuen Mostprinzessin an Fachschule Pyhra

 

Pyhra (23.4.2017) Anlässlich des Tages der offenen Tür an der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Pyhra fand heute die traditionelle Wahl der Mostprinzessin statt. Die scheidende Mostprinzessin Julia Wilhelm übergab die „Amtsgeschäfte“ an ihre Nachfolgerin Elisabeth Zöchling aus Michelbach (Bezirk St. Pölten Land), die mit einem Festakt von einer hochkarätigen Jury zur neuen Mostprinzessin des Alpenvorlandes gekürt wurde. Die 19-jährige Elisabeth zeigte sich vom großen Vertrauensvorschuss begeistert und versicherte, sich in den nächsten zwei Jahren ihrer Regentschaft mit aller Kraft als Botschafterin für den Most als typisch bäuerliches Getränk einzusetzen.

Lesen Sie mehr

 

 

Die Personen v. l.: Mostexperte Ing. Karl Hofecker, Mostprinzessin Elisabeth Zöchling und Direktor Ing. Franz Fidler.

Amtsübergabe an die neue Mostprinzessin Elisabeth Zöchling
Die Personen v. l.: Mostexperte Ing. Karl Hofecker, Landtagsabgeordnete Doris Schmidl, Mostprinzessin außer Dienst Julia Wilhelm, die neue Mostprinzessin Elisabeth Zöchling und Direktor Ing. Franz Fidler.

Foto Copyright: Jürgen Mück


 

Umfangreiches Programm unter dem Motto „Vielfalt im Küchengarten“
Die Garten Tulln: Landwirtschaftsschulen sind mit Mustergarten vertreten

 

Tulln (17. April 2017) Die Landwirtschaftlichen Fachschulen (LFS) Niederösterreichs sind unter der Leitung der Gartenbauschule Langenlois bei der GARTEN TULLN mit einem eigenen Mustergarten vertreten. Unter dem Motto „Vielfalt im Küchengarten“ führt dieser Garten durch die oft schon vergessene Geschichte der Nutzpflanzen und bietet die Gelegenheit diese wieder zu entdecken. „In der Gartenküche und der Gartenwerkstätte werden von den Fachschulen ein eigenes Lehr- und Unterhaltungsprogramm angeboten, das von Kochkursen in der Gartenküche bis hin zu Workshops für Kinder in der Gartenwerkstatt reicht“, betont Direktorin Dipl.-Ing. (FH) Anna-Maria Betz, die das Programm der Schulen koordiniert. „Interessierte lernen die praktische Gartenarbeit von der Pflanzung bis zur Pflege kennen und bekommen nützliche Tipps von den Gartenexperten der Fachschulen. So erhält man neue Einblicke in die ökologische Gartenbewirtschaftung, die auf einfache und praktische Umsetzbarkeit besonderen Wert legt“, so Betz.

Lesen Sie mehr

 


Die Personen v. l.: Direktor Ing. Franz Fuger, Landeshauptmann-Stv. Mag. Johanna Mikl-Leitner, Direktorin Dipl.-Ing. (FH) Anna-Maria Betz und Landtagsabgeordneter Mag. Alfred Riedl.
Fotocopyright: Jürgen Mück

 

Tierwohl in Gefahr: Metallsplitter von Dosen landen im Futter
LR Schwarz: Weggeworfene Dosen sind große Gefahr für Kühe

 

St. Pölten/Warth (11.4.2017) Seit einigen Jahren bereiten achtlos weggeworfene Aludosen den Bauern Kopfzerbrechen, denn das Leichtmetall landet häufig im Tierfutter und stellt somit eine große Gefahr für die Kühe sowie andere Wiederkäuer dar. „Bei der Heuernte gelangen die Dosen in das Futter, denn für den Bauer sind sie beim Grasschnitt kaum zu erkennen. Durch das Häckseln werden die Dosen zu gefährlichen Metallsplittern zerkleinert, die über das Futter bzw. die Silage in den Kuhmagen gelangen und hier lebensgefährliche innere Verletzungen verursachen können“, erklärt Rinderzuchtexperte Ing. Hans Rigler von der Fachschule Warth. „Im Schulstall haben wir bereits zwei Todesfälle von Kühen aufgrund der zersplitterten Dosen zu beklagen, was für uns Anlass zum Handeln ist“, so Rigler.

Lesen Sie mehr

 

Die Personen v. l.: Schüler Markus Brandstetter, Fachlehrer Ing. Hans Rigler, Bildungs-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz und Schüler Bernhard Kilian im Schulstall an der Landwirtschaftlichen Fachschule Warth.

Foto Copyright: Jürgen Mück

 

Rechtssicherheit bei Facharbeiterprüfung
Gartenbauschule Langenlois: Seminar für Prüfer im Fachgebiet Gartenbau

 

Langenlois, 31. März 2017; Beim Seminar für Fachlehrer und Gärtnermeister an der Gartenbauschule Langenlois standen die gesetzlichen Rahmenbedingungen sowie der Ablauf der Facharbeiterprüfung in der Praxis auf dem Programm. „Die Einhaltung der einschlägigen Bestimmungen bei der Facharbeiterprüfung ist oberstes Gebot, um Rechtssicherheit für die zu Prüfenden und die Prüfer zu gewährleisten. Zudem sind die geltenden Standards die Basis für eine transparente und verantwortungsbewusste Durchführung der Prüfung“, betonen  Dipl.-Ing. Christian Kornherr (NÖ Landwirtschaftskammer) und Dipl.-Ing. Maria Ottenschläger (Landwirtschaftliche Koordinationsstelle).

Lesen Sie mehr

 

 

Dipl.-Ing. Maria Ottenschläger (links hinten mit gelber Jacke) mit den Seminarteilnehmern.

Fotocopyright: LAKO

 

Abschlussveranstaltung „Europa & Wir“ an Fachschule Warth
LR Schwarz: Lebendiger Dialog der Generationen für ein gemeinsames Europa

 

Warth (28.3.2017) An der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Warth fand gestern die Abschlussveranstaltung der Reihe „EUROPA & WIR – Dialog der Generationen“ an den Landwirtschaftsschulen in NÖ statt. Schülerinnen und Schüler der LFS Tullnerbach, der HBLA Klosterneuburg und der LFS Warth präsentierten gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der älteren Generation die Ergebnisse der vorangegangenen Workshops. Dabei wurden Themen wie nachhaltige Energieversorgung, Ernährung und Gesundheit sowie Migration und aus dem Blickwinkel unterschiedlicher Generationen beleuchtet. Bei den fünf EU-Veranstaltungen im laufenden Schuljahr nahmen 19 Landwirtschaftsschulen und rund 1.000 Personen teil.

Lesen Sie mehr

 

 

Die Personen v. l.: Johannes Schönthaler, Hubert Kögl, Landesrätin Mag. Barbara Schwarz, Susanne Riepl und Brigitte Siegl.

Foto Copyright: Jürgen Mück

 

Erfolg beim Jungzüchter-Championat in der Steiermark
Warther Schülerin holt dritten Platz für NÖ beim Bundesbewerb

 

Warth, 24. März 2017; Vergangenes Wochenende gingen die Jungzüchter der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Warth für Niederösterreich beim österreichweiten Jungzüchter-Championat im Rinderzuchtzentrum in Traboch, Steiermark, an den Start. „Trotz der starken Konkurrenz gab es für Warth einen Stockerlplatz. Caroline Schabauer holte in der Junior-Gruppe Bronze mit der Kalbin Sangira was eine schöne Bestätigung für die Nachwuchsarbeit ist“, freut sich Tierzuchtlehrer Jakob Füssl. Auch die Schüler Lukas Lechner und Lukas Gram nahmen am Wettbewerb teil.
Unterstützt wurden die Warther Jungzüchter von der LFS Hollabrunn, die als „Schlachtenbummler“ mit zwei Autobussen anreisten. Die anderen blau-gelben Rinderzuchtschulen konnten aufgrund der ansteckenden Hauterkrankung Glatzflechte (Trichophytie) bei den Rindern leider nicht teilnehmen.
Den Schulbewerb entschied die LFS Goldbrunnhof (Kärnten) für sich. Gefolgt von der LFS Alt-Grottenhof (Steiermark) und der LFS Hohenems (Vorarlberg).

Lesen Sie mehr

 

 

Bronze für Caroline Schabauer
mit der Kalbin Sangira beim Jungzüchter-Championat.

Fotocopyright: Jakob Füssl

 

Einheitliche Standards bei Facharbeiterprüfung festgelegt
Seminar für Prüfer im Fachgebiet Pflanzenbau

 

Kirchberg am Wagram / St. Pölten, 23. März 2017; Vorige Woche fand das traditionelle Seminar für Fachlehrer und Landwirtschaftsmeister, die bei der Facharbeiterprüfung an den Landwirtschaftlichen Fachschulen (LFS) im Bereich Pflanzenbau eingesetzt sind, in Kirchberg am Wagram statt. „Dabei standen rechtliche Bestimmungen der Facharbeiterprüfung auf dem Programm, um einen niederösterreichweit einheitlichen Prüfungsmodus zu gewährleisten. Weiters wurden der Inhalt und die Rahmenbedingungen der Prüfung mit den rund 20 Teilnehmern diskutiert und eine gemeinsame Vorgehensweise beschlossen“, betonen Dipl.-Ing. Maria Ottenschläger und Ing. Alfred Wimmer. Die Veranstaltung wurde von der niederösterreichischen land- und forstwirtschaftliche Lehrlings- und Fachausbildungsstelle, den Landwirtschaftlichen Fachschulen und der Landwirtschaftlichen Koordinationsstelle (LAKO) organisiert.

Lesen Sie mehr

 

 

Dipl.-Ing. Maria Ottenschläger
(Mitte 3.v.r.) und Ing. Alfred Wimmer
(1. Reihe 2.v.r.) mit den Seminarteilnehmern.

Die Personen v. l.: Dr. Anton Brandstetter (LK NÖ), Dipl.-Ing. Maria Ottenschläger (Landwirtschaftliche Koordinationsstelle - LAKO), Prof. Dr. Eva Stöger (Univ. BOKU) und Ing. Alfred Wimmer (NÖ land- und forstwirtschaftliche Lehrlings- und Fachausbildungsstelle).

Fotocopyright: LAKO

 

Veranstaltung „Europa & Wir“ an Fachschule Pyhra
LR Schwarz: Lebendiger Dialog der Generationen für ein gemeinsames Europa

 

Pyhra (22.3.2017) An der Landwirtschaftlichen Fachschule (LFS) Pyhra fand zu Beginn dieser Woche die vierte Veranstaltung der Reihe „EUROPA & WIR – Dialog der Generationen“ an den Landwirtschaftsschulen in NÖ statt. Schülerinnen und Schüler der LFS Tulln, LFS Sooß und der LFS Pyhra präsentierten gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der älteren Generation die Ergebnisse der vorangegangenen Workshops. Dabei wurden Themen wie Klimawandel, Bildung und Beschäftigung sowie die nachhaltige Energieversorgung aus den Blickwinkeln der älteren und jüngeren Generation beleuchtet.

Lesen Sie mehr

 

 

Die Personen v. l.: Johanna Aigelsreiter, Ludwig Göbl, Landesrätin Mag. Barbara Schwarz, Anna Hintermeier und Christian Pachernig.

Fotocopyright: Jürgen Mück

 

Projekte der Landwirtschaftlichen Fachschulen gefördert
Raiffeisen sponsert innovative Schulprojekte mit 20.000,- Euro

 

St. Pölten/Wien, 17. März 2017; Im Rahmen eines Arbeitstreffens in der Raiffeisenzentrale in Wien wurde gestern feierlich der Sponsor-Scheck der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien mit einer Gesamtsumme von 20.000,- Euro für innovative Projekte an den Landwirtschaftlichen Fachschulen in Niederösterreich übergeben. Prokurist Mag. Wolfgang Pundy gratulierte den geförderten Schulen zu den zahlreichen und vielseitigen Aktivitäten, die gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern umgesetzt werden. „Die bestmögliche Ausbildung der ländlichen Jugend liegt Raiffeisen besonders am Herzen, daher fördern wir die Landwirtschaftsschulen auf eine sehr unbürokratische Weise. Schließlich ist die Investition in Bildung die beste Anlageform für die Zukunft“, erklärte Prokurist Mag. Wolfgang Pundy.

Lesen Sie mehr

 

 

Die Personen v. l.: Raiffeisen-Prokurist Mag. Wolfgang Pundy überreicht den Sponsor-Scheck an Landesschulinspektor Dipl.-HLFL-Ing. Karl Friewald.

Fotocopyright: Jürgen Mück

 

Veranstaltung „LAKO-Weitblick“: Psychologe Georg Fraberger über „Ein ziemlich gutes Leben“

 

LR Schwarz: Bildung heißt, Talente gezielt erkennen und fördern

St. Pölten (15.3.2017) Die Landwirtschaftliche Koordinationsstelle (LAKO) lud gestern zur Veranstaltung „LAKO-Weitblick“ in den Panoramasaal der Hypo NÖ in St. Pölten ein, bei der Psychologe Dr. Georg Fraberger über das Thema „Ein ziemlich gutes Leben“ sprach. „Die Antwort darauf, wie ein gutes Leben gelingen kann, liegt oft nicht darin, was man macht und welche Mittel einem dabei zur Verfügung stehen, sondern es kommt darauf an, wie man etwas macht. Das Glück beginnt im Denken und es muss empfunden werden können“, betonte Georg Fraberger. „Die Bestandteile von Glück sind Empathie, der Selbstwert und der Mut zum Scheitern. Dies gilt besonders für den Bereich der Schule, denn Bildung ist ein langfristiger Erkenntnisprozess“, so Fraberger.

Lesen Sie mehr

 

 

Foto (v.l.n.r.): Landesrätin Mag. Barbara Schwarz, Psychologe und Buchautor Dr. Georg Fraberger und LAKO-Leiterin Mag. Kristina Mandl begrüßten 150 interessierte Gäste

Foto Copyright: NLK Filzwieser

 

Vier Goldmedaillen, zweimal Silber und zweimal Bronze bei Ab-Hof-Messe
Imkerschule Warth: Qualitätshonig vergoldet

 

Warth/Wieselburg, 4. März 2017; Einen wahren Medaillenregen gab es gestern für die Imkerschule Warth bei der Ab-Hof-Messe in Wieselburg. Auf das Konto des „Bienen-Zentrums“ Warth gehen vier Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen. „Auf viermal Gold bei der ‚Olympiade der Direktvermarkter‘ sind wir besonders stolz, denn der Bewerb fand unter österreichweiter Beteiligung statt und dementsprechend stark war die Konkurrenz sowie die Qualitätsanforderungen“, freut sich Imkermeister Alois Spanblöchl, Mitarbeiter der Imkerschule Warth. „Die Auszeichnung bestätigt einmal mehr, dass wir mit der Qualitätshonigerzeugung auf dem richtigen Weg sind“, so Spanblöchl. Die Goldmedaillen gab es dreimal für den Warther Waldhonig von verschiedenen Standorten und einmal wurde der Lindenblütenhonig mit Gold ausgezeichnet.

Lesen Sie mehr

 

 

Imkermeister Alois Spanblöchl nahm für die Imkerschule Warth achtmal Edelmetall bei der Ab-Hof-Messe entgegen.

Fotocopyright: Jürgen Mück

 

Imkerschule Warth
24 neue Imkermeister ausgebildet

 

Warth (Bezirk Neunkirchen), 22. Februar 2017; Nach Absolvierung der dreijährigen Ausbildung bestanden gestern 24 Teilnehmer die theoretische und praktische Prüfung zum Imkermeister. „Die Kursteilnehmer kommen aus ganz Österreich und sogar sechs Imker aus Deutschland scheuten nicht die weite Anreise, was den guten Ruf der Imkerschule Warth unterstreicht“, freut sich Dipl.-HLFL-Ing. Karl Stückler, Leiter der Imkerschule. „Die frischgebackenen Meister sind nun berechtigt selbst Lehrlinge auszubilden bzw. ihr Betrieb ist nun für die sogenannte Fremdpraxis geeignet. Die Meisterprüfung ersetzt auch die Unternehmerprüfung“, so Stückler. Die neuen Imkermeister stehen für die kontinuierliche Professionalisierung der Imkerausbildung und die damit einhergehende Qualitätssteigerung bei der Honigproduktion.

Lesen Sie mehr

 

Die beiden frisch gebackenen Imkermeister Christian Winkler und Peter Jelinek bestanden die Prüfung mit ausgezeichnetem Erfolg und sind somit die Jahrgangsbesten.
Die Personen v. l.: Dipl.-Ing. Anton Hölzl, Leiter der Lehrlingsstelle, Imkermeister Christian Winkler (aus Wagrain, Salzburg), Imkermeister Peter Jelinek (aus Gumpoldskirchen, NÖ) und Dipl.-HLFL-Ing. Karl Stückler.

Dipl.-HLFL-Ing. Karl Stückler (2. Reihe, 1. v. l.), Leiter der Imkerschule Warth, mit den neuen Imkermeistern und dem Prüferteam.

Fotocopyright: Jürgen Mück

 

 

Ausbildung zu diplomierten Käsekennerin bzw. Käsekenner an den NÖ Landwirtschaftlichen Fachschulen
LR Schwarz: Wertvolle Zusatzqualifikation für Schülerinnen und Schüler

 

St. Pölten (12.2.2017) In diesem Schuljahr wird in den NÖ Landwirtschaftlichen Fachschulen erstmals die Ausbildung zu diplomierten Käsekennerin bzw. Käsekenner in Kooperation mit AMA-Marketing angeboten. Die Schülerinnen und Schüler können diese Zusatzausbildung während der dreijährigen Fachschule absolvieren und schließen mit einem Zertifikat ab, das sie als ausgewiesene Experten in Sachen Käse befähigt.

„Die Nachfrage nach hochwertigen Lebensmitteln, wie etwa Käse, steigt und die Konsumenten fordern zunehmend mehr Information und Hintergrundwissen ein. Mit der Ausbildung zur Käsekennerin bzw. zum Käsekenner erwerben die jungen Hofübernehmer eine wertvolle Zusatzqualifikation, mit der sie beim Ab-Hof-Verkauf oder bei der Gästebewirtung bei Urlaub am Bauernhof stark profitieren“, betont Bildungslandesrätin Mag. Barbara Schwarz. „Die Schülerinnen und Schüler erwerben umfassende Kenntnissen über nationale und internationale Käsespezialitäten, deren Produktion, Verarbeitung, Präsentation und Verkostung. Diese Spezialausbildung ist ein weitere Schritt zur Qualitätssteigerung der Ausbildung an den Landwirtschaftsschulen“, so Schwarz.

Lesen Sie mehr

 

 

Foto: Direktor der LFS Pyhra Ing. Franz Fidler, Bildungs-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz, Schüler Elias Müllner, Mitarbeiter Johann Schiefer und Ing. Karl Hofecker


Foto Copyright: Jürgen Mück

 

Neujahrsempfang des neuen Teams der Landwirtschaftlichen Koordinationsstelle
LR Schwarz: Bestmögliche Unterstützung der Landwirtschaftsschulen bei Bildungsarbeit

 

St. Pölten (13.1.2017) Beim Neujahrsempfang des neu besetzten Teams der Landwirtschaftlichen Koordinationsstelle (LAKO) bei Bildungs-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz wurden die künftigen Aufgaben und Ziele festgelegt, um die LAKO als anerkannte Servicestelle für die Agrarbildung in Niederösterreich weiter zu festigen. „In Zukunft gilt es, die Landwirtschaftsschulen als Bildungszentren im ländlichen Raum noch stärker zu unterstützen, um die kommenden Herausforderungen im Bildungswesen positiv zu gestalten. Wir bilden Mädchen und Burschen für die berufliche Praxis aus, was heute wichtiger denn je ist. Denn Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg für die junge Generation“, ist Schwarz überzeugt.

Lesen Sie mehr

 

 

Foto (Mitte v.l.n.r.): Mag. Kristina Mandl (Leiterin LAKO), Landesrätin Mag. Barbara Schwarz und Mag. Josef Staar (Leiter Schulabteilung beim Amt der NÖ Landesregierung) mit dem Team der LAKO

Foto Copyright: NLK Filzwieser

 

Berufsschuldirektor Ing. Karl Deimel tritt in den Ruhestand
LR Schwarz: Duale Ausbildung an Berufsschule Edelhof ist österreichweit einzigartig und anerkannt

 

St. Pölten/Edelhof, 1. Jänner  2017; Ing. Karl Deimel, Leiter der landwirtschaftlichen Berufsschule Edelhof, tritt mit dem 1. Jänner 2017 in den wohlverdienten Ruhestand. Seit 14 Jahren leitete Deimel die einzige landwirtschaftliche Berufsschule in Österreich, die ein Paradebeispiel für die duale Ausbildung ist. Die Agenden der Leitung der Berufsschule übernimmt nun Fachschul-Direktorin Dipl.-Ing. Michaela Bauer.

Lesen Sie mehr

 

 

Bildungs-Landesrätin Mag. Barbara Schwarz und Berufsschuldirektor Ing. Karl Deimel.

Fotocopyright: Jürgen Mück

 

 
 
 

Download: Mulch- und Direktsaat und andere aktuelle Themen


Ein Bienenjahr - Ein Imkerjahr
 
 
Trailer ansehen
 
 
 

Haushalten - 2. erweiterte Auflage

 
 
für nähere Informationen klicken Sie bitte hier
 
 


Gemüseraritäten & Sortenspezialitäten - überarbeitete und erweiterte Auflage

 
 

Diese Sammelmappe enthält Informationen zur Verwendung, Anbau, Kultur, Ernte, Ver-mehrung sowie zur gesund-heitlichen Bedeutung der beschriebenen Sorten.

Infoblatt

 
Gemüseraritäten und Sortenspezialitäten - Einzelblätter- Übersicht